Was kann eine Frau ab 50 in ihrer Freizeit machen?

Frauen ab 50 können ihre Freizeit endlich planen wie wahrscheinlich noch nie zuvor in ihrem Leben. Erst war die Familie und der Beruf und da blieb sicher nicht viel Freizeit übrig. Das heißt jedoch keineswegs, dass es nicht schon immer Dinge gab, die sie von Herzen gerne einmal ausprobiert hätten. Leider gab es dafür nie ein wirkliches Zeitfenster.

Doch wenn eine Frau 50 ist, kann man in der Regel davon ausgehen, dass die Kinder inzwischen erwachsen sind und ihre eigenen Wege gehen. Die ewigen Mama Taxifahrten, die immer echte Zeitfresser waren, sind längst Geschichte.

Jetzt endlich ist es soweit, dass man nicht nur mal eine halbe Stunde am Tag für sich persönlich Zeit hat, sondern endlich hat man wirklich wieder planbare Freizeit zur Verfügung. Der Spaß beginnt eigentlich jetzt erst so richtig. Denn Frauen ab 50 wissen ihre wiedergewonnene Freizeit durchaus zu schätzen.

Endlich in Ruhe ein Online Casino besuchen

Rein theoretisch kann man das natürlich immer und überall, doch es ist etwas völlig anderes, wenn man eine solchen Online Casino Besuch für sich selbst ganz in Ruhe einplanen kann, und das ganz ohne Zeitdruck. Die Auswahl an wirklich tollen Casinos ist groß, so wird sicher jede Frau das passende Casino für sich finden.

Ein Besuch bei Wunderino lohnt sich auf jeden Fall, denn hier kann man den Nachfolger eines der beliebtesten Spiele aller Zeiten spielen, nämlich Lucky Lady Charm Deluxe , einen Klassiker, den viele wahrscheinlich auch von den Novomatic Geräten in den Spielhallen kennen.

Ebenso aufregend sind aber auch die Besuche in den folgenden Top Online Casinos. Dazu zählenzum Beispiel Leo Vegas, DrückGlück, Platin Casino oder Mr.Green.

Endlich kann Frau hier in Ruhe alle die Spiele ausprobieren, die sie schon so oft in der Werbung gesehen hat. Spaß, Spiel und Spannung sind garantiert. Aber so richtig Spaß macht das Ganze natürlich erst mit dem entsprechenden zeitlichen Freiraum, den Frau jetzt endlich für sich hat.

Die Frau ab 50 muss nicht mehr nur funktionieren und immer alles im besten Sinne machen und stets koordiniert sein, sondern sie kann hier nach Herzenslust zocken, entweder mit Spielgeld, oder auch mit dem gewissen Reiz, hier mit einem Echtgeld-Einsatz auch den entsprechenden Gewinn zu erzielen.

Freizeit mal ganz anders

Endlich ist die Zeit reif, um ein eigenes Boot zu fahren. Der Traum, endlich einmal mit einem eigenen Boot einen See, einen Fluss oder Kanal zu befahren, ist bei vielen Menschen sehr viel verbreiteter, als man annehmen möchte. Wasser hat etwas sehr Beruhigendes und ein leichter Wellengang wirkt darüber hinaus auch noch sehr romantisch. Um welche Art Boot es sich handeln soll, hängt natürlich wie immer vom persönlichen Geschmack ab. Manche träumen davon, mit einer kleinen Jolle über das Wasser zu gleiten, andere wollten schon immer mal der Kapitän auf einem Hausboot sein. Egal ob Segelyacht oder Kajütboot, der Blickwinkel von einem Boot auf die Welt ist unglaublich faszinierend.

Bei diesem Wunsch gibt es allerdings eine Grundvoraussetzung, denn für das Führen eines Bootes bedarf es eines Bootsführerscheins. Auch hier unterscheidet man zwischen Führerscheinen, die für Binnengewässer geeignet sind, und denen, die für das Befahren des Meeres gefordert sind. Doch mit dem Wunsch, ein Boot selber zu führen, eröffnen sich natürlich auch noch mal völlig neue Möglichkeiten. Denn während man den Führerschein macht, lernt man nicht nur die wichtigen Praktiken kennen, sondern man trainiert gleichzeitig das Hirn. Und was noch wichtiger ist, man lernt viele Gleichgesinnte kennen.

Ein gebrauchtes Boot kann man häufig recht günstig kaufen. Die Instandhaltung ist ebenfalls eine tolle Erfahrung, denn schließlich lernt man nie aus. Welche Utensilien man benötigt, lernt man bereits, während man den Bootsführerschein macht. Viele Shops bieten alles an, was ein Bootseigner benötigt.

Die Faszination des Bootfahrens lässt sich sehr gut mit der des Motorradfahrens vergleichen. Ein kleiner, aber feiner und vor allem wesentlicher Unterschied liegt darin, dass das Boot ideal für Menschen im Alter 50plus ist. Aktivität, Ruhe, Romantik und Abenteuer verbinden sich hier zu einem Großen und Ganzen.

Tanz hält fit, jung und macht vor allem viel Spaß

Die meisten Menschen können in diesem Alter zwar bereits tanzen, aber irgendwie kam nie so richtig dazu, weil einfach die Zeit fehlte. Im Idealfall schwingt man nun endlich mit dem eigenen Partner das Tanzbein. Sollte Frau Single sein, ist das auch kein Problem, denn inzwischen gibt es sehr gute Tanzpartnerbörsen, auf denen sich Gleichgesinnte suchen und auch immer ihren jeweiligen Tanz-Status-Quo mitteilen.

Erwiesenermaßen hält das Tanzen nicht nur den Körper, sondern vor allem auch den Geist fit. Zudem ist Tanzen eine durchaus sportliche und zuweilen auch sehr schweißtreibende Disziplin. Doch anders als beim herkömmlichen Sport, wird dieser Sport überhaupt nicht als überfordernd oder zu anstrengend empfunden. Hier trägt die Musik einen einfach über das Parkett. Der Spaß und die Freude an der Bewegung lassen einen vollkommen vergessen, dass man gerade tatsächlich sportlich absolut aktiv ist.

Ein weiterer Faktor, der viele Menschen das Tanzen überhaupt nicht als Sport wahrnehmen lässt, liegt wohl darin, dass man in normaler Kleidung zum Tanzen geht und nicht im üblichen Sportzeug. Außerdem wird beim Tanzen die Geselligkeit sehr groß geschrieben, denn in den Tanzpausen trifft man sich auf ein gemeinsames Bierchen an der Theke und tausch sich fröhlich aus.

Außerdem ist man zum Tanzen nie zu alt, denn letztlich entscheidet man immer selbst, zu welcher Musik man gerne tanzen möchte. Ein zwangloses Vergnügen, das gleichzeitig zum körperlichen und seelischen Wohlbefinden erheblich beiträgt.

Dem Tanzen wird nachgesagt, dass es sich um eine gelebte Lebensfreude handelt. Da ist unglaublich viele unterschiedliche Tanzstile gibt, die mit entsprechend unterschiedlichen Musikrichtungen einhergehen, ist sicherlich für jeden das Passende dabei. Durch das Tanzen wird die Beweglichkeit nachweislich erhöht und der gesamte Bewegungsapparat bekommt durch das Tanzen neue Impulse.

Das Tanzen regt das Herz-Kreislauf-System an und weckt darüber hinaus noch die Lebensfreuden und sorgt für innere Harmonie. Also eine ganze Menge guter Gründe, um endlich mit dem Tanzen anzufangen.

Fotografieren und die Welt aus einem anderen Blickwinkel entdecken

Fotografieren lernen wollte man eigentlich immer schon. Jeder kann sicher zu jederzeit und überall ein Foto machen. Heute werden die Fotos ja digital gespeichert und können dann später einfach ausgedruckt werden. Vor dem Ausdrucken lassen sich diese Bilder auch noch durchaus digital bearbeiten.

Aber echtes Fotografieren ist noch einmal etwas ganz anderes und will letztlich auch gelernt sein. Mit Hilfe der echten Fotografie lassen sich regelrechte Kunstwerke erschaffen. Seien es nun Landschaftsaufnahmen oder Porträts, oder sollen es lieber Stillleben sein, ganz egal, was die Vorstellung und der Wunsch ist, hat man das Fotografieren erst einmal richtig gelernt, dann ist man wie ein Maler, der einzigartige Momente einfängt und diese für immer unsterblich macht.

Inzwischen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, das richtige Fotografieren zu erlernen. Entweder nimmt man an einem richtigen Kurs mit Gleichgesinnten teil, oder man versucht, es sich mit Hilfe von Online Kursen selber beizubringen. Wer die Faszination des Fotografierens einmal entdeckt hat, wird dieses Hobby wohl nie mehr aufgeben.

Endlich Reisen, wann und wie man will

Solange man schulpflichtige Kinder daheim hat, ist die Reiseplanung vollkommen klar. Es gibt festgelegte Zeiten, zu denen man verreisen muss, nämlich die Schulferien, und auch die Ortswahl ist vergleichsweise klar. Schließlich dreht sich alles um das Wohl der lieben Kleinen. Die sollen im Urlaub ja schließlich glücklich sein. Nur wenn das gelingt, hat man selber auch einen schönen Urlaub.

Ganz anders verhält es sich allerdings, wenn man den Urlaub vollkommen frei planen kann. Es muss nicht gerade die Hochsaison sein, in der alles stets doppelt so teuer und dazu noch meisten hoffnungslos überfüllt ist. Und man muss sich keine Sorgen mehr um die Familienfreundlichkeit des Urlaubsziels machen.

Endlich kann man vollkommen frei entscheiden, wann und wohin man reisen möchte. Und man hat sogar endlich die Wahl, was man im Urlaub erleben möchte. Eine Städtetour mit quengelnden Kindern ist sicher nicht besonders erstrebenswert, anders sieht es aus, wenn man sich seine Tagestour vollkommen nach dem persönlichen Geschmack planen kann. Vielleicht wollte man ja auch schon immer einmal in Ruhe wandern gehen, doch das Gejammer der Kinder wegen des schweren Aufstiegs oder des Gepäcks wollte man sich keinesfalls antun.

Oder vielleicht möchte man sich endlich den Traum von einer ausgiebigen Wohnmobiltour erfüllen. All das ist jetzt problemlos möglich.

Das neue Kegeln heißt Bowling

Fast jeder ist früher mit den Freunden zum Kegeln gegangen, sprich mit kleinen Kugeln kleine Kegel treffen. Doch inzwischen hat das Bowlen dem Kegeln längst den Rang abgelaufen. Die Kugeln sind nun deutlich größer, sind mit Löchern ausgestattet und es wird auf große Kegel gezielt. Ein Sport, der wirklich eine ganze Menge Spaß macht und für viel Geselligkeit sorgt.

Gute Voraussetzungen für diesen Sport sind etwas Kraft im Arm, ein wenig Gleichgewichtssinn und natürlich ein gutes Auge. Sicherlich ist ein bisschen Geschick hier auch noch recht hilfreich. Bowling ist absolut geschlechterübergreifend und es gibt auch absolut keine Altersbegrenzung, denn dieser Sport macht definitiv bis ins hohe Alter Spaß.

Sauna sorgt für Entspannung pur

Jahrelang hat Frau alles für die Kinder und die Familie getan, dabei konnte sich Frau schon häufig glücklich schätzen, wenn sie mal die Zeit gefunden hat, in Ruhe zu baden, statt hektisch zu duschen. Wenn es gut lief, konnte man sich vielleicht alle vier oder fünf Monate mal eine Gesichtsmaske gönnen, und selbst der Gang zum Friseur war in der Regel mit einigem organisatorischen Aufwand verbunden. Musste doch die Oma oder die Freundin, oder vielleicht die Nachbarin gefragt werden, ob sie mal für eine Stunde die Kinder beaufsichtigt. Sowas wie einen Wellnesstag konnte sich Frau im besten Fall in ihren kühnsten Träumen ausmalen.

Doch jetzt ist die Zeit reif und endlich gekommen. Warum also nicht mal einen Ausflug in die Sauna machen. Hier ist nun nicht die Rede von einer kleinen privaten Sauna in irgendeinem Keller, obwohl das – zugegeben – auch sehr entspannend sein kann, sondern von den wirklich großen, exquisiten und unvergleichlichen Saunalandschaften, die es inzwischen beinahe in allen Städten gibt.

Wer einen solchen Wellness Tempel aufsucht, sollte sich wirklich den gesamten Tag freinehmen. Hier gibt es so viel zu entdecken und auszuprobieren. Angefangen bei den unterschiedlichen Saunen selbst. Wer es ruhig und besinnlich und nicht so heiß mag, entscheidet sich vielleicht für eine milde Dampfsauna oder eine Sauna mit Lichtreflexen. Wer es so richtig heftig mag, findet sicher eine Holzsauna absolut passend. Zudem werden in den Saunalandschaften auch immer verschiedene Aufgüsse mit vollkommen unterschiedlichen Aromen und natürlich auch mit unterschiedlichen Temperaturen angeboten. Danach eine kalte Dusche oder ab in das Eisbecken. Das ist letztlich Geschmackssache und muss jeder für sich selber entscheiden.

Zu jeder Saunalandschaft gehören auch immer verschiedene Pools. Mindestens einer befindet sich im Außenbereich und einer im Innenbereich. Egal für welchen man sich entscheidet, Entspannung bieten sie in jedem Fall, denn in der Regel sind diese Pools immer mit Massagedüsen ausgestattet, dank derer man sich wunderbar verwöhnen lassen kann. Ein echtes Highlight in einer Saunalandschaft sind die Whirlpools. Diese lassen sich sogar im Außenbereich benutzen, selbst wenn im Winter Schnee liegt.

Wer etwas Ruhe nach einem Saunagang benötigt, der wird sie an vielen Orten in der Saunalandschaft finden. Ein Besuch im Tepidarium bietet sich beispielsweise an. Hierbei handelt es sich um beheizte Steinbänke, die entweder eine Körperform oder die Form einer Liege aufweisen. Natürlich herrscht in die Zonen absolute Ruhe. Hier wird nicht gesprochen. Entweder macht man hier ein Nickerchen oder man liest ein Buch.

Ruhezonen gibt es aber in der Regel sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Hierbei handelt es sich um bequeme Liegen, die in der Regel mit Decken ausgestattet sind.

Aber man möchte ja nicht nur Saunieren und sich ausruhen, sondern irgendwann kommt mit Sicherheit auch der kleine Hunger. In den Saunalandschaften finden sich immer Restaurantbetriebe, die vom Fingerfood bis zur kompletten Mahlzeit alles im Angebot haben.

Das war aber noch immer nicht alles, denn in der Regel bieten guten Saunalandschaften auch immer einen Massageservice an. Gegebenenfalls muss man den bereits bei Eintritt in die Saunalandschaft buchen. Aber eines ist sicher, wer es möchte, erhält in einer Saunalandschaft das volle Verwöhnprogramm.

Viele Saunalandschaften bieten darüber hinaus auch noch verschiedene Solarien an, die man während des Aufenthalts nutzen kann.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche